Autorenarchiv

Steve Jobs verlässt die Bühne…

Donnerstag, 6. Oktober 2011 8:25

„Wir sind hier, um eine Delle im Universum zu hinterlassen.“

(Steve Jobs)

Es klingt vielleicht seltsam, aber nur sehr wenige Menschen haben mein Handeln und Denken so sehr beeinflusst wie Steve Jobs. Für mich ist die Welt ein Stück leerer. Ich werde dich vermissen, Steve.
Dein Aj
Ach so, die Sache mit der Delle ist dir gelungen!

YouTube Preview Image

Hier geht´s zum „The crazy ones“ -Video – gesprochen von Steve Jobs- anlässlich seiner Abschiedsfeier auf dem Apple Campus.

Thema: Allgemein | Kommentare (120) | Autor:

Schluss. Aus.Ende.

Dienstag, 29. März 2011 8:36

Ich habe mich immer gefragt, wie mein letzter Post aussehen wird. Haue ich nochmal ordentlich auf dem WinDOOFSBunny rum??
Lasse ich eine von mir schon seit langem vorbereitete Bombe platzen?

Nö. Weder noch.

Die Arven ist wieder da. Und Arven bekommt von mir zum Abschied/ zur Begrüßung ein Österreich-Theme auf der Basis meines Neutrum-Themes.

So, das war´s. Und immer dran denken: Der Letzte macht das Licht aus.

Thema: Allgemein | Kommentare (502) | Autor:

Windowsbunny mag Mac!!!

Mittwoch, 9. März 2011 11:45

Das Windoofsbunny hat mich auf Knien angefleht ihm ein neues Blog-Theme zu basteln. Zuerst lehnte ich natürlich ab. Aber das Bunny jammerte und flehte solange, bis ich mich bereit erklärte. Klar, auf einem Mac kann man ein WordPress-Theme ja auch besser als auf so ´nem popeligen PC zusammenschrauben.

Natürlich mußte sich das Bunny als Gegenleistung dafür erniedrigen. Ich verfasste also einen Vertrag, den das Bunny mit seinem Blut unterschreiben mußte. (Bunny??? Es war kein Traum!)

Soweit ist ja noch alles gut und fair, aber das Bunny dachte sich: „Geteiltes Leid ist halbes Leid!“ und riss die Xanni in sein Elend mit rein.
Nun gut, mir ist das ja egal, so habe ich ein Bunny zum Erniedrigen und ein Mädel für mein Bärenfell.

Übrigens hat die alte Märchentante Bruder Grimm einen jämmerlichen Versuch gestartet, Xanni und Bunny aus meinem Keller zu befreien. Wie das ausging??? Hähähähä… Lest selber.

Aber was schreibe ich soviel?? Schaut´s euch doch an:

Thema: Allgemein | Kommentare (35) | Autor:

Kurze Info: AJ geht in den „Praise his Steveness“ – Modus

Dienstag, 22. Februar 2011 7:53

Quick-Post. Weniger als 30 Sek. Zeitaufwand.

Übermorgen, am 24.2.2011 hat „His Steveness“ Steve Jobs Geburtstag. Ein Tag, den ich natürlich wie jedes Jahr exzessiv feiern werde. Ich möchte daher darüber informieren, dass mein Blog am Donnerstag in den „Praise his Steveness – Modus“ geht.
Sollten wie vermutet am Donnerstag auch neue MacBook Pro – Modelle vorgestellt werden, werde ich mir dermassen die Kante geben, dass ungewiss ist, wann ich wieder in der Lage sein werde, meinen Blog in den „Normal-Modus“ zu setzen. Ich bitte dies zu entschuldigen.
Prost!

So und nun werde ich drei Tage lang „Seinen“ Namen tanzen und den Song der Applejünger hören:

Thema: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kurze Info: AJ geht in den „Praise his Steveness“ – Modus | Autor:

App-Store für den Mac. In fünf Jahren auch für Windoofs.

Mittwoch, 16. Februar 2011 11:32

Der Applejuenger polarisiert mal wieder.

Ohne großes Trara hat Appple wieder eine Revolution eingeläutet.

Als Apple im Januar 2008 das MacBook Air vorstellte, traten -wie üblich- schnell fantasielose Klugscheisser auf den Plan, die sich über einen Rechner lustig machten, der nicht einmal über ein optisches Laufwerk verfügte. Ich vermute, 95% der Spötter waren Windoofs-User. Vermutlich waren das dieselben, die damals gespottet haben, als Apple als erstes Unternehmen auf Disketten-Laufwerke verzichtete.

Jetzt also der nächste Schritt:

Der Mac App-Store.

Apple-Usern ist es schon länger klar und auch Windoofsusern dürfte es bald dämmern: In wenigen Jahren gibt es keine optischen Laufwerke mehr in unseren Computern.

Während sich die PC-User noch über fehlende BluRay-Laufwerke im Mac amüsieren, merken sie mal wieder nicht, dass sie die Gedankengänge eines Neandertalers pflegen.

Denn: Wozu überhaupt noch Laufwerke??

Und diesen Gedanken spinnt Apple mit dem Mac App-Store konsequent weiter. Es wird also in ein paar Jahren auch keine verpackte Software mehr geben. Denn Programme mit nur wenigen Klicks auf den Rechner holen ist ja so einfach. Und vor allem günstig. Wenn jemand zum Beispiel nur die neuste Version von iMovie möchte, kauft er sich für 11,99€ auch nur iMovie, anstatt wie bisher für 49,00€ das iLife-Paket mit iPhoto, GarageBand und iMovie.

Liebe Windoofs-User, sowas wie den Mac App-Store habt ihr in fünf Jahren auch auf euren Rechnern: (Leider erst in fünf Jahren, denn solange braucht Microsoft für gewöhnlich um bei Apple abzukupfern)

Der wichtige Teil des Videos dauert nur 50 Sekunden. Der Rest ist Stimmungsmache, weil das Wetter so gut ist.

Hier findest du weitere Informationen zum Mac App-Store:
http://www.apple.com/de/mac/app-store/

Thema: Allgemein | Kommentare (93) | Autor:

Neutrum. Ein schlichtes, neutrales WordPress-Theme.

Dienstag, 1. Februar 2011 16:42

Ich mag lange Posts nicht. Ich denke, damit bin ich nicht alleine. Leider wird der hier ein wenig länger, selbst wenn ich mich sehr kurz fasse. Deshalb in drei Stichpunkten: Worum geht es hier???

1. Ich habe ein WordPress-Theme mit den Namen „Neutrum“ zusammengeschraubt.

2. Das Theme kann heruntergeladen werden und zum Testen habe ich einen Test-Blog eingerichtet.

3. Ich habe dem WindoofsBunny auf der Basis von „Neutrum“ ein neues Blog-Design verpasst.

Zu Punkt 1:

<provokation>Wenn man sich ´nen Mac kauft, bekommt man mehr als einfach nur einen besseren Computer. Man bekommt auch ein gewisses Image.</provokation>

Und das führt dann zu solchen Fragen: „Hey, du kennst dich doch mit Computern aus!? Kannst du mir nicht mal ein Theme/Webseite machen??“ Ich antworte dann immer: „Nein, ich kenne mich NICHT mit Computern aus, deshalb nutze ich ja Macs. Die brauche ich nur einschalten und die Dinger machen was ich will. OHNE erst grossartige Probleme lösen zu müßen!“

Aber weil ich beim HTML und CSS wurschteln herrlich entspannen kann, stricke ich dann doch manchmal ein Theme oder eine Webseite.
Und damit ich nicht jedesmal von Grund auf neu anfangen muß, (und weil ich schlichtes Design mag) habe ich mir ein schlichtes, leicht anpassbares Basis-Theme mit ein paar netten Features zusammengeschraubt.

Neutrum-Features:

Slideshow Image 1Neutrales, schlichtes Design.
Slideshow Image 2Mit wenigen Klicks Header zufügen.
Slideshow Image 3Eigenes Logo im Adminbereich.
Slideshow Image 4Widgetfähig.
Slideshow Image 5Anpassbarer Bloghintergrund.
Slideshow Image 6Im Adminbereich anpassbarer Header.
Slideshow Image 7Eigenes Logo im Loginbereich.
Slideshow Image 8Valider Quelltext.
Slideshow Image 9Smooth zum Seitenanfang scrollen.
Slideshow Image 10Füge dem Loginbereich einen individuellen Hintergrund zu.
Slideshow Image 11Pornöse 404-Error Meldung.
Slideshow Image 12YouTube-Videos passen sich immer an die volle Breite an.
Slideshow Image 13Verschachtelte Kommentare.
Slideshow Image 14WebFonts.
Slideshow Image 15Im WordPress-Editor leicht in der Breite anpassbar.
Slideshow Image 15Ready for translation – Mit Sprachdatei.

Zu Punkt 2:

Man hat in „Neutrum“ die Möglichkeit dem Kopfbereich aus dem WordPress-Backend einen eigenen Header oder Bloghintergrund zuzufügen. Wer das noch nicht kennt, kann das in meinem Neutrum Test-Blog mal ausprobieren.
Man kann in Neutrum ausserdem den Admin- und Loginbereich mit einem eigenen Logo und Hintergrund versehen. (Dazu benötigst du allerdings noch via FTP Zugriff auf deinen Server.)

Test-Blog Login:

Zu Punkt 3:

Weil selbst das geschmacksfreie Windoofsbunny „Neutrum“ gut findet und mich zu der bescheuerten Idee überredet hat, ich solle es zum Download anbieten, hat es als „Danke schön“ ein neues Theme auf Basis von „Neutrum“ bekommen: Des Windoofsbunnys neues Theme.

Windoofsbunnys neuer Blog auf „Neutrum“ – Basis:

Was das Bunny bis jetzt nicht wußte:
Ich habe in Bunnys neuen Blog eine Überraschung eingebaut.
Mal sehen, wann ich die aktiviere…

Thema: Allgemein | Kommentare (108) | Autor:

Eine Windoofe iNachtsgeschichte, das Mitmach-Hörspiel

Freitag, 24. Dezember 2010 9:39

Ich will nicht viel schreiben, ihr wißt ´eh was kommt. Ihr habt uns eure selbstgesprochenen Audio-Files geschickt und das Windoofsbunny und ich haben ein grottenschlechtes Hörspiel draus gemacht.

Viel Spass beim Anhören!

Übrigens: Sollte das heisse Weihnachts-Chick da unten ein wenig seltsam aussehen, nutzt du den Internet-Explorer!!
Mein Beileid dazu!!

Wir hätten niemals gedacht, dass soviele mitmachen. Wir bedanken uns herzlichst bei euch allen:

Arven Bruder Grimm Fulano Miki Nila Spanksen Die Vorstadtprinzessin

Thema: Allgemein | Kommentare (78) | Autor:

Kino-Trailer zu: The Blogger-Network

Montag, 8. November 2010 17:24

Nach dem Erfolg von „The Social Network“ wird es Zeit, die dreckigen Geheimnisse einer weitaus fragwürdigeren Community aufzudecken:

the-blogger-network-title

Der Film deckt die skandalösen Geschehnisse hinter der nach aussen hin so unschuldigen Welt der Blogger auf. Sind alle so, wie sie scheinen? Welche unglaubliche Wahrheit versteckt sich hinter einem auf einer Luxusinsel lebenden Style-Buchhalter? Was steckt hinter der Frau, die in ihrem Blog jedes noch so schmutzige Thema in die Welt herausflüstert? Leitet sie im RealLife womöglich ein pornöses Call-Center?
Ist das Windowsbunny doch eine Frau?? Warum muss sich Bruder Grimm hinter einem ekelerregendem Avatar verstecken und im dunklen Wald mit seinen Leuchten leben??

Treffen sich das Windoofsbunny und Bruder Grimm tatsächlich schon seit Jahren in schmutzigen, drittklassigen Hotels zu Rollenspielen in billigen Outfits um ihre unterirdische Fantasie auszuleben??

Der Film „The Blogger-Network gibt die Antworten.
Ich habe mich selber in die Niederungen des menschlichen Seins herabgelassen, um kein schmutziges Detail unentdeckt zu lassen.
Ich bin Stolz, euch den Trailer von „The Blogger-Network“ präsentieren zu dürfen:

Breaking News!!

Bruder Grimm, einer der Beteiligten des Trailers hat die Flucht nach vorne angetreten und seine Neigung für schmutzige Spielchen in Hotelzimmern in seinem aktuellen Post schon gestanden: Bruder Grimm fesselt seine Frau mit Handy-Ladekabeln an Hotelbetten und findet es geil.

Thema: Allgemein | Kommentare (163) | Autor:

No comment – Post

Freitag, 22. Oktober 2010 8:54

Der Applejuenger macht Windoofs-Usern ´ne lange Nase!

Nachdem ich in letzter Zeit mehr Kommentare bekommen habe, als ich mit meinem Schwachsinn hier eigentlich verdiene, möchte ich auf diesen Post keinen Kommentar!!

Stattdessen möchte ich, dass du die gesparte Zeit nutzt und dir einen Teil der vorgestrigen Keynote ansiehst, bei der „His Steveness“ Steve Jobs wiedermal alles reinvented, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Ich habe mal die Stellen, ab denen man Windoofs-Usern am besten ´ne lange Nase machen kann, rausgesucht:

iMovie: 25:15 (Genialer Anspieltipp bei 27:00 Min.)
iPhoto: ab 10:55 Min. (Sehr geil)
• Ey Lou??? Für dich dürfte GarageBand ab 39:30 Min. interessant sein
• Halt!!! Da wäre noch: „One more thing… ab 1:12.22 – Das MacBook Air. Darüber wird sich jeder ärgern, der in letzter Zeit ein Netbook gekauft hat. Judy???

Und Windoofsbunny??? DU guckst am besten die ganze Keynote. Vielleicht geht dir dann mal ein Licht auf, du Arsch.

Sieh dir den iMovie-Anspieltipp an und du verstehst, wieso Apple-User ihre Macs so lieben.

Thema: Allgemein | Kommentare (90) | Autor:

US-Navy navigiert unter Windows!!

Dienstag, 5. Oktober 2010 9:14

Navy-USS Abraham Lincoln powered by Windoofs-Navigation

Stell dir vor, die US-Armee rüstet die Navigation ihrer Kriegsspielzeuge auf Windoofs um. Das glaubst du nicht?? Das willst du dir nicht vorstellen?? Das ist wohl schon geschehen, denn anders ist dieser tatsächlich passierte Vorfall nicht zu erklären:
(Namen und Personen wurden leicht verändert!!!)

Irgendwo im Mittelmeer.
An Bord des Flugzeugträgers USS Abraham Lincoln.
Kapitän der USS Abraham Lincoln: Das Windoofsbunny.
Dies ist ein Mitschnitt des Original-Funkverkehrs.

Nicht vergessen: Die Sache hat sich tatsächlich so ähnlich abgespielt!! Ich bete zu Gott, dass das Windoofsbunny auch in Zukunft maximal sein Dreirad fahren darf und Windoofs NIEMALS den Zugang in amerikanische Militär-Navigationsgeräte findet. Sonst tauchen vermutlich bald U-Boote in deiner Badewanne auf und beim morgendlichen Blick aus dem Fenster guckst du in das Kanonenrohr eines verirrten M12 Abrams-Panzers.

Thema: Allgemein | Kommentare (119) | Autor: