Über den Applejünger

Mein erster richtiger Kontakt mit einem Mac fand im Jahr 2002 statt. Es war ein iMac. Macs sind immer anders. Aber der iMac aus dem Jahr 2002 2002er iMac war eine Revolution. Vergleichbares hat es bis dahin noch nicht gegeben. Ich wußte: Mein nächster Rechner würde ein Mac werden.

Irgendwann war es dann soweit: Ich öffnete das Fenster, der Windoofs-PC flog raus und fortan war ich glücklicher Mac-User. Die Betonung liegt auf glücklich. Ich arbeitete 4 Jahre völlig problemlos mit meinem ersten Mac bevor ich zum ersten Mal das Betriebssystem neuinstallierte. Und das habe ich nur getan, weil ich das aktuellste Betriebssystem nutzen wollte.

Natürlich sind Macs nicht billig, denn sie sind keine Massenware, keine Wegwerfprodukte, die beim Discounter angeboten werden. Doch alleine den Preis zu sehen, wäre so, als wenn man die Mona Lisa mit einem irgendeinem anderen Ölbild vergleicht, dass man in irgendwo gekauft hat. Der Wert beim Mac entsteht nicht nur durchs Material, sondern auch durch die Freude beim Benutzen und durch die Zeitersparnis, weil keine Installationsprobleme gelöst werden müssen.

think-diferent-einsteinMit iLife, dem Multimedia-Paket, welches auf allen Macs kostenlos installiert ist, kann ich Musik und Bilder verwalten, Filme schneiden und Songs komponieren. Wahrscheinlich ist die Anschaffung eines Macs am Ende der Rechnung sogar günstiger als der Kauf eines Windows-Rechners.

Schaut man sich die Verbreitung von Apple-Rechnern an, bin ich ein Exot. Nichteinmal zehn Prozent der benutzten Computer stammen von Apple. Ich könnte es mir einfach machen, und mit der Masse schwimmen. Ich könnte mir einen PC kaufen, der die Hälfte seines Wertes bereits verliert, wenn er erstmals eingeschaltet wird. Einen Rechner kaufen, an dem jeder selbst rumschraubt, wenn was nicht läuft – und dadurch das Problem oft noch größer macht. Aber ich will nicht schrauben. Ich will, dass mein Rechner funktioniert und dabei auch noch gut aussieht.

So gesehen ist Apple nutzen wie Porsche fahren – die reine Vernunft.
Und zum Glück bin ich vernünftig geworden!

Autor:
Datum: Sonntag, 12. Dezember 2010 13:32
Trackback: Trackback-URL Themengebiet:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

29 Kommentare

  1. 1

    Hi,
    ich habe über wkw hierher gefunden.
    Ich mag deinen Blog. Du nimmst das ganze nicht so ernst, das mag ich.
    Habe öfters schmunzeln müßen.
    LG Nadine

  2. 2

    Zolles Seitenlayout, echt grossartig! Gefällt mir ganz gut! (Aber warum seh ich nicht, was ich schreibe )

    Gruss graval

  3. 3

    Die Seite gefällt mir, die werd ich gleich mal als Tipp verlinken, wenn das auf meinem PC überhaupt funktioniert
    Schönen Abend noch, ich bin dann jetzt beschäftigt für die nächsten 1,5 h.

  4. 4

    Gib mir Deine wordpress-E-Mail-Adresse 😉 Bitte :mrgreeen:

  5. 5

    e zu viel Sorry :mrgreen: (Dies ist Kommentar #6

  6. 6

    @Isabel: Danke schön! Mit dem Kommentar triffst du voll mein Humorzentrum!!

    @Sunnybunny: Mach` ich, komme gleich mal in dein Blog-Haus.

  7. 7

    lustig. als ich das erste mal da war, hab ich mir diese seite angeschaut, hab das aber irgendwie vergessen. jetzt schreiben wir schon eine weile kommentare und ich dachte mir ‚wie sieht er wohl aus, der herr applejünger‘. als ich dein bild jetzt gesehen hab, ist mir eingefallen, dass ich die seite schon mal gelesen hab, mir aber in der zwischenzeit lustigerweise ein ganz anderes bild von dir gemacht hab. warum ich das schreib? weiß nicht. weils mich grade gewundert hat (=

  8. 8

    @Paleica: Heeee, hallo?? Was heißt denn das jetzt??? Wie hast du dich mir denn vorgestellt???

    So in etwa wie der Kerl da rechts? →

  9. 9

    haha das war doch nicht bös gemeint. und auch nicht negativ oder so. musste nur irgendwie an das buch gut gegen nordwind denken. dass man eben durch das schreiben einen eindruck von jemandem gewinnt. ich dachte lustigerweise, du hättest dunkle haare. und du schreibst deutlich jünger (=

  10. 10

    @Paleica: Auch wenn dieser Post durch deinen Kommentar hier entstanden ist, so fasse ich das sogar als Kompliment auf. Danke!
    Von dem Buch „gut gegen Nordwind“ habe ich jetzt schon häufig gehört, muß mir das wohl mal ansehen…

  11. 11

    Hach die Windowssymbole gefallen mir 🙂

  12. 12

    Hach die Windowssymbole gefallen mir 🙂

  13. 13

    Sag mal stimmt es, dass man beim Mac nicht einstellen kann, dass die Fonts im pdf eingebettet sind? -> Damit ein Externer noch Änderungen im Dok/PPP durchführen kann ohne diese Fonts selber zu besitzen.

    Laut Deinen Lobliedern, ist die Vorstellung dass es nicht geht für mich völlig ausgeschlossen, schließlich kann der Mac ja alles und das noch x mal besser als wie (!) bei Windows.
    Vielleicht ist es natürlich auch nicht möglich, weil eine Frau vor dem Mac sitzt und ihn bedient. (Das wäre mein Lösungsvorschlag für das Problem)

    Was sagt der Fachmann?

    Der Applejünger: Ich habe mich natürlich mit Isabel in Verbindung gesetzt, und dieses Missverständnis aus der Welt geräumt.
  14. 14

    Hi Applejünger 🙂

    ich bin vor zwei Jahren zu Apple übergestiegen und habe mein erstes MacBokk gekauft 🙂 Zum Glück! Ich würde nie wieder wechseln wollen! Habe jetzt ein iPhone, MacBook Unibody und einen iPod…was gibt es schöneres?!
    Schöner Blog!

    greetz
    funkjoker

    Der Applejünger: Hallo FunkJoker, schön dass du dich zu mir verirrt hast. Ich freue mich über jeden glücklichen Mac-User. Ich kann nämlich noch Verstärkung in meinem Kampf gegen die ungläubigen Windoofs-User gebrauchen. 😀
    Du hast ja schon ein stolzes MacQuipment!! 😉 Jetzt brauchst du ja eigentlich nur noch eine Time-Capsule und `nen iMac.
  15. 15

    Hallo,

    hab mich letztens auch fast dazu verleiten lassen nen Mac zu kaufen, konnte es dann aber einfach nicht fertig bringen soviel Geld für so schwache Hardware auszugeben. Wenn ich mir die Schweinerei mit dem 27″ iMac anschaue, dann bin ich im nachhinein super froh den Wucher gerochen zu haben!

    Jeder soll das kaufen was er will, aber wie Ihr Euch auf alles „i“+X aufgeilt ist einfach nur lächerlich. Wahrscheinlich geht Ihr auch aus Prinzip nur zu „Mac“-Donalds obwohl es bei BurgerKing doppelt so große Hamburger gibt. Aber naja, jedem das Seine. Spätestens wenn sich MacOS auf nem normalen PC installieren lässt könnt Ihr Eure schwachen Kisten mit schöner Karosserie getrost in die Tonne kloppen. Aber wie ich Euch kenne werdet Ihr trotzdem etwas daran finden… Viellecht den Geruch vom erhitzten Aluminium?… und das Design natürlich, allein das ist uns schon 1000 EUR wert.

    Mein Rechner ist mein Werkzeug. Kein Status-Symbol oder ein hübscher Staubfänger. Mein Notebook z.B. sieht wie ein altes russisches Atomraketen-Abschuß-Terminal aus, ist aber ne fette mobile Workstation und schlägt in Punkto Ausstattung und Leistung die ganze MacBook-Produkt-Palette um längen, spielt aber eh in einer höheren Profi-Liga. Dabei war es genauso teuer.

    In diesem Sinne… gebt Euch der Dekadenz hin, lasst Euch verarschen und schmeißt weiterhin Euer Geld raus, eines Tages werdet Ihr aufwachen und merken, daß es unter den manipulierten Konsumopfern keine schwereren Fälle gibt.

    Der Applejünger: Hallo Birne, ich werde dir in den nächsten Tagen an dieser Stelle antworten. Bis dahin schonmal „Danke“ für deine Meinung.
  16. 16

    Hallo Applejünger,

    brauchst nix antworten, hab null Bock auf irgendwelche Diskussionen, bin auch mittlerweile runter von meinem Anti-Tripp, lösche es einfach und huldige weiterhin Deinem Konsum-Götzen, ist mir echt schnuppe.

    mfg.

  17. 17

    Ja Apple stellt nicht nur gute Rechner her, Apple ist mehr als eine Firma die Computer baut. Apple hat sich zu einem Lifestyle entwickelt, entweder man ist ein apfel oder nicht ^^

    Ich besitze auch vieles von Apple leider noch keinen MAC bis mein zweiter Windows Laptop noch am Leben ist muss ich den weiterhin nutzen.
    Als Student ist es ziemlich teuer.

    Der Applejünger: Hallo, und schön dass du mir was schreibst.
    Was deine Aussage mit dem Lifestyle angeht, stimme ich dir voll zu. Dass du dir als Student (noch) keinen Mac erlauben kannst ist ärgerlich. Da haben es amerikanische Studenten durch diverse Förderprogramme leichter. Man beachte das Foto in diesem Post: Studenten habens in Amerika scheinbar besser
    Aber wenn du schon ein „Apfel“ bist, ist es ja nur noch eine Frage der Zeit, bis der Mac bei dir steht. 😉 Vielleicht beteiligst du dich ja mal mit Kommentaren im Kampf gegen das fiese Windowsbunny. Ich kann immer Unterstützung von „Äpfeln“ brauchen. 😉
  18. 18

    oih oih oih……. Hi Leutz….
    da muß ich das hier einfach mal wieder beleben.
    Ich besitze seit einer Woche ein IPhone und muß sagen das ich noch kein besseres Handy (Das IPhone als „nur Handy“ zu bezeichen ist eigendlich bösartig…. ) gehabt habe.
    Aber um auf den Punkt zu kommen.
    Mit Windows 7 bin ich wirklich zufrieden, aber das bessere System ich einfach der Mac. Ich werd´s wissen denn ich baue, Repariere und Rüste seit über 10 Jahren Windows PC´s auf. Ich wäre schlicht und einfach Arbeitslos wenn es in DE nur Mac´s geben würde. Gottseidank hat Conrad Elektronik auch ein paar Äpfel im Sortiment.Aber wo ich auch hinschaue im meinem Freundeskreis….. der eine macht Musik…. nicht mit Windows…… die andere ist eine tolle Fotografin….. Aber Grafik hat sie gesagt….. macht man nicht mit Windows !!
    HAAAACH ja…. sollte ich nach meinem IPhone jetzt schwach werden und mir auch einen Mac kaufen ??? Dann müsste ich ja eine andere Sprache lernen…..

    Der Applejünger:Hallo Tommy, ich freue mich dass du hergefunden hast, und gleich deinen Senf abgibst.
    Zuerst einmal gratuliere ich dir zu deinem iPhone. Dass du den Mac als „System“ bezeichnest ist genau richtig. Der Mac hat ja heute auch „nur“ noch gewöhnliche Bauteile an Bord. Und teilweise sind die mit einem gleichteuren PC verglichen den nackten Daten nach unterlegen. Zumindest auf dem Papier. 😉
    Aber beim Mac macht es das Gesamtsystem. Ähnlich wie beim Porsche. Den Daten nach ist er selbst einigen BMWs unterlegen. In der Realität sieht das aber dann anders aus….
    Aber wieder zu dir: Da bist du aber auch von Kreativen umgeben… 😀
    Ist ja schon interessant, dass Kreative -ob Schriftsteller, Grafiker, Musiker oder Fotografen- meist mit Macs arbeiten. Versuch´es einfach auch mal. Du hast dich schnell umgestellt. Und nachher wirst du es nicht bereuen. Und im Zweifelsfall hat jeder Mac serienmäßig „Bootcamp“ installiert. Damit kannst du dir als zweites Betriebssystem Windoofs installieren. (Sakrileg)
    Ich hoffe, ich „sehe“ dich auf meinem Blog nochmal wieder.
    Gruß
    Der Applejünger
  19. 19

    Du, nichts für ungut,ich habe auch einen Mac, aber dein Getue und das ständige WIndowsgebashe ist einfach nur dämlich.

    Der Applejünger: Hallo Bombom, natürlich hast du Recht, das ganze hier ist auch nicht so Bierernst zu sehen.
    Du weißt selber, dass sich mit Macs sehr gut (besser) arbeiten läßt.
    Es läßt sich mit dem Windoofsgebashe einfach einen Mörderspass haben. Vorallem, wenn man einen Gegenpart hat: http://www.windowsbunny.de
    Das Bunny und ich verstehen uns übrigens prächtig!! 😉
  20. 20

    The hardest part of buying a mac is telling your parents that you’re gay.

    musste auch mal mit äpfeln arbeiten….
    seit dem binich zufriedener Unix Nutzer

    Der Applejünger: Ist klar, ich glaube dir jedes Wort.
  21. 21

    „So gesehen ist Mac nutzen wie Porsche kaufen“…oder wie ich es auszudrücken vermag; wer von einer Win-Machine auf Mac wechselt der fühlt sich, wenn er auf der Mac-Tastatur schreibt, als ob er von einem Opel auf Mercedes umsteigt

    …Cooler Blog hast Du da erstellt. Gefällt mir gut

    Der Applejünger:Danke. Wie recht du hast… Aber erzähl´das mal den Windoofs-Banausen, die sich hier rumtreiben.

  22. 22

    Lieber Herr AppleJünger heute bin ich das erste Mal richtig richtig böse.
    Ich habe mit pse eine psd erstellt, gut beim ersten Mal war ich zu blöd das Dok mal zu speichern ehe das Programm den Geist aufgibt. Beim zweiten Mal war es gespeichert und jetzt ist nicht mal mehr die vorherige Version aufzufinden. Egal wie und wo ich suche. Ich vermute dass es sich so verhält wie bei meinem USB. Das Dok befindet sich noch irgendwo ist aber für mich nicht sichtbar. Denn auf meinem USB befinden sich ca. 900 Dateien, davon sind für mich aber nur die letzten 20 sichtbar. Im Übrigen war ich davon ausgegangen, dass die 880 Dateien bereits im Papierkorb sind, denn da hatte ich sie vom USB hingezogen.

    Was ist das für ein Mist-fucking-Rechner? Wie kann es bei so einem tollen Produkt sein, dass es zu solchen Problemen kommt? So kann ich das nicht weiter empfehlen.

  23. 23

    Moin,
    herrlich…ich habe mir den unteren gemopst. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Angela

    @Der Applejünger: Hallo!! ICH habe zu danken!! Grüße zurück.
  24. 24

    Gelungenes Blogdesign, interessante Beiträge und dann auch noch mit einem Mac erstellt und verwaltet – was will man/frau mehr.
    Weiter so, würde mich erfreuen.

    @Der Applejünger: Hallo HDS. Danke für die Blumen.
  25. 25

    Ich arbeite auf Mac seit … 1989. Wenn ich jemals umsteige um auf einer Dose zu arbeiten, dann weiss ich, dass die Zeit gekommen ist sich zurück zu lehnen und nur mehr den Rum zu geniessen. In diesem Sinne: Auf einem Mac arbeitet man nicht, man geniesst es, und was die Vernunft betrifft … man kann nicht immer nur vernünftig sein 🙂

    @Der Applejünger: (…) Auf einem Mac arbeitet man nicht, man geniesst es(…) Guter Spruch. Mein Gott, der könnte von mir sein du Freak!!!
  26. 26

    Ein MAC ist ja ok. aber alles was mit Iphone, Ipad zu tun hat kann man doch in die Tonne treten!

    Das ding kann einfach garnichts

    Der Applejünger: Hallo Sebastian, danke dass du mir was schreibst. NATÜRLICH bin ich -was die mobilen Apple-Devices angeht- so gar nicht deiner Meinung. Natürlich sind iPhone und iPad kein vollwertiger Ersatz für einen Deskrop-Rechner. Sollen sie ja auch gar nicht. Dafür gibt es z.b. das MacBook Air. Und DAS ist der Konkurrenz ja wohl um Lichtjahre voraus, oder??

    Für die Zwecke, für die iPhone und iPad gedacht sind, sind sie perfekt. Ich kenne nichts besseres. Die „Konkurrenz“ sind doch nichts weiter als billige, phantasie- und stillose Nachmacherprodukte.

  27. 27

    Das unterschreibe ich so !! Seit meinem letzten Eintrag am 25. Mai letzten Jahres ist zu meinem iPhone 3GS noch ein iPad, und als das iPad 2 raus kam auch noch das dazu gekommen. Es war eh schwer das iPad mit meiner Frau zu teilen also habe ich ihr das Einser vermacht. Und das Ende vom Lied….. sie hat sich noch ein iPhone 4 gegönnt.

    Achja…… Und weil man mit den ganzen iDevices so tolle Sachen über AirPlay machen kann steht jetzt noch ein Apple TV unterm Fernseher.

    Haaaaach mai is des Scheee……

    Der Applejünger: Sehr gut. Du bist ein echter Applejünger!!! Und deine Freundin haste offenbar auch schon ordentlich verApplet. Sehr gut. Sehr sehr guuuut…

  28. Chris von und zu Android
    Mittwoch, 25. Januar 2012 21:30
    28

    Ein Apple-Jünger in freier Wildbahn….yeah 😉 Also ich würd mich ja nicht so groß mit Website als solcher outen… 😉 Aber wenns schee macht

    Achja: *Posted with a 800 EUR-PC“* der seit 2 Jahren stabil läuft ohne jemals irgendwas neu installieren zu müssen 😉

    Der Applejünger: Hi Chris, es ist ja nicht so, daß ich nie mit WIndoofs gearbeitet habe. (Das Unterscheidet viele Apple-User ja von Windowsusern) Wenn ich über Windows herziehe, weiß ich also sehr genau, worüber ich lästere. (Auch das Unterscheidet Windoofs-Lästerer von Apple-Lästerern)

    Mein PC lief mal unter Windows 2000 mindestens 3 Jahre völlig Problemlos, allerdings habe ich die Kiste auch nicht so rangenommen wie heute meine Macs.
    Du solltest das Ganze hier ´eh nicht so ernst nehmen. Natürlich mache ich mich über PCs und deren Nutzer lustig, aber mit einem Augenzwinkern.

  29. 29

    Irgendwie muß ich Chris da zustimmen. Letztendlich ist die Applejünger Bekenntnis nur ein Zeichen dafür, dass man sich von einer guten Marketingstrategie hat ver“äppeln“ lassen.

    Bin selbst darauf reingefallen und habe mir vor 3 Jahren ein Macbook pro zugelegt. Und ich muß sagen – das war das erste und letzte Apple-Produkt.
    Wie vorprogrammiert hat die Kiste direkt nach Garantieablauf angefangen rum zu spinnen. Apple-Support bezüglich Kulanz voll zum kotzen. Obwohl der Baureihenfehler bekannt ist – keinen Cent – kein neues Bauteil – weil ja die Garantie, die von Apple kulanterweise von 12 auf 18 Monate für diesen Fehler erhöht wurde, abgelaufen war.

    Der Akku mußte schon getauscht werden, mittlerweile der dritte Satz Lüfter drinne und die Grafikkarte ist auch im Eimer.
    Da hat mein erstes Notebook von Aldi ja länger gehalten. Für mich kommt ein Apple nicht mehr in Frage, zumal es nichts gibt, was ich mit einem PC nicht auch machen könnte. Eher im gegenteil, dass es viele kleine helferlein gibt, die überall funzen, nur bei den achso tollen Macs nicht.
    Der Apfelschrott ist nicht mehr wert, als jedes andere in fern Ost produzierte Gerät. Nicht umsonst macht Apple mit 5% Marktanteil 50% der Gewinne in dieser Sparte. Da sollte man sich mal Gedanken machen, woher das wohl kommt 😉

    Der Applejünger: Hallo Peppermint!!
    Wir alle werden jeden Tag von Marketingstrategien beeinflusst. Der eine mehr, der andere weniger.
    Ich denke aber, das man nicht großartig verblendet sein muß -vor allem wenn man mal mit Windoofs zu tun hatte- um zu erkennen, daß es einfach besser ist mit Apple-Produkten zu arbeiten.

    Ich bedauere deine schlechte Erfahrung. Ich kann nur aus meiner Erfahrung -und der etlicher Bekannter- sprechen und ich habe noch nie echte Probleme mit meinen Geräten gehabt. Und wenn ich mal mit dem Apple-Support Kontakt hatte, war er durchaus positiv.
    So wurden mir mal 5 Fotobücher anstandslos und blitzschnell ersetzt, obwohl ich den Fehler mitverursacht habe. Oder mein neustes iPhone: Es klapperte leicht, weil der Vibrator nicht sauber in seiner Führung lief. Auch das wurde ohne jegliche Diskussion sofort ersetzt.
    Zu deinem Fall: Oft sitzt das Problem auch vor dem Rechner, oder? Wenn man mit seinem Akku schlecht umgeht, kann man den schnell ruinieren. Hast du deinen Akku wie von Apple empfohlen behandelt?
    Und bei DREI!!! Sätzen ruinierter Lüfter kann ich mir sehr gut vorstellen, daß du mit deinem MacBook Pro nicht vernünftig umgegangen bist. Sorry, aber mal ehrlich, man müßte schon unglaublich viel Pech haben, um drei mangelhafte Sätze Lüfter zu bekommen! Für mich klingt es so, als wäre der Apple-Support in deinem Fall schon äusserst grosszügig gewesen. Rauchst du eigentlich?? Ach was frage ich, natürlich nicht…

    Und von welchen „kleinen Helferlein“ sprichst du?? Ich habe immer alle Programme, die ich benötigte auch gefunden. Und bei Apple kann man diese „kleinen Helferlein“ wenigstens für einen fairen Preis offiziell kaufen und wird nicht wie bei Microsoft durch horrende Preis gezwungen zum Software-Dieb zu werden! Ich nenne als Beispiel einfach mal Microsoft Word 2010 und Apple-Pages:

    • – Microsoft Word kostet in der Vollversion 699.- €
    • – Apple Pages kostet 15,99.- € (es gibt nur eine Version. Kein albernes Home- Student- Professionalgespinne)

    Und ich denke mal, wenn man die Verarbeitungsqualität der Apple-Produkte mit der „Konkurrenz“ vergleicht, kann man nicht umhin zu erkennen, daß wohl eher die „Konkurrenz“ den Schrott produziert.

    PS: Ich bin mir sicher, du wirst mir zustimmen, oder??
    Denn schliesslich schreibst du in deinem Blog ja folgendes:

    Wenn ich die Daten des Apple iMac 2,93 GHz 24″TFT“ so anschaue und den Preis vom günstigsten Versandhändler Comprotech zu Grunde lege, dann wäre ich schön blöd überhaupt einen Gedanken an einen neuen herkömlichen PC zu verschwenden.

    Zur Erinnerung: Das Zitat ist hier zu finden!

Kommentar abgeben - Du kannst HTML-Befehle verwenden, um deinen Text zu formatieren.
URLs werden automatisch in Links umgewandelt.

https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilina.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_apfelprinzessin.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_winken4.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_skeptisch.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_mrgreen-dance.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_zensiertnew.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_greensmilie-arzt.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_stars_atze.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_hecheln.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wallbash.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_party.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_kill_bunny.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_judy_lancer.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_ostern_ugly.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/applejuenger-bigeek.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/applejuenger-zwinker.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/poeses-punny.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_knutsch.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-MacMini.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-MacBook.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-MacBookPro.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-MacBookAir.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-MacPro.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-iMac.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-iPad.gif 
https://xn--applejnger-feb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/Style-iPhone.gif